Biografie

Stadt

Hamburg

Gründungsjahr
2007

Basics
Nevada Tan kennen keine Kompromisse. "Wir leben für unsere Musik. Alles andere ist dann nebensächlich", sagen die Nachwuchsmusiker über sich.

„Wir setzen uns keine Grenzen und verbiegen uns nicht. Wozu auch? Alles, was wir tun, entspricht 100%ig uns – dass die Leute es geil finden, ist ein Beweis dafür, dass es sich gelohnt hat, an unsere Ideen zu glauben und keine Kompromisse einzugehen.“ (Timo)

Ihr Sound pusht sich unaufhaltsam durch jede Faser des Körpers und überwältigt einen mit einer Wucht, wie es in diesen Tagen nur wenigen Bands gelingen will: NEVADA TAN gehören zweifelsfrei schon jetzt zu den absoluten Highlights des Jahres 2007 und geben mit der ersten Single „Revolution“ (VÖ: 30.03.07) einen energisch treibenden Vorgeschmack auf ihr demnächst erscheinendes Debütalbum. Die sechsköpfige Nachwuchsband aus Hamburg tritt an, um die deutschsprachige Musiklandschaft ordentlich aufzurütteln. Ihre explosive Mischung aus hartem Rock- und fettem HipHop-Sound vereint mit authentischen, direkten Texten lässt kaum Zweifel, dass NEVADA TAN ihr Ziel erreichen werden. Nachdem wochenlang über die Identität der sechs Jungs hinter den im Web veröffentlichten Manga-Avataren spekuliert wurde, ist es nun endlich so weit: NEVADA TAN gewähren Fans und Kritikern einen Einblick in ihre Welt…

Die Anfänge von NEVADA TAN waren ebenso wenig zaghaft wie ihr Sound: „Uns war klar, was wir machen wollten. Da gab es kein ‚vielleicht’ oder ‚wenn und aber’. Wir haben uns als Band gefunden und direkt losgelegt, Songs geschrieben und komponiert und von da an alles auf eine Karte gesetzt “, erzählt Timo (19, Raps und Gitarre) und David (18, Gesang, Piano, Gitarre) fügt hinzu: “Timo und ich kennen uns seit vielen Jahren und machen schon lange Musik zusammen. Nach und nach lernten wir die anderen in der Schule kennen und es passte einfach. Die Chemie zwischen uns bestimmt auch unseren Sound: Wir entscheiden gemeinsam und geben dann alles.“


Nachdem Jan (18, DJ), Juri (20, Drums) und Linke (19,Bass, Gitarre, Gesang) zur Band gestoßen waren, suchten sie nach einem Sänger, der NEVADA TAN komplettieren sollte: Vor einem Jahr meldete sich Franky (19, Gesang) aus Heidelberg auf eine Internetanzeige der fünf Jungs und die Entscheidung war gefallen. „Ich wusste von Anfang an, dass wir zusammen etwas schaffen können, was es bisher so in dieser Form noch nicht gegeben hat“, erzählt Franky und Timo erklärt: „Wir wollten uns nicht mit Grenzen zufrieden geben, nur weil ein Element fehlte. Musikalisch war uns klar, wohin es gehen sollte. Mit Franky haben wir den richtigen Mann gefunden. Wir hatten sofort das Gefühl: Jetzt können wir loslegen.“ Die Entwicklung und das Zusammenwachsen der Band prägte ihren Sound und die Arbeit an den Songs: „Gerade weil wir zu sechst sind, was ja auf den ersten Blick nach vielen Meinungen und Diskussionen aussieht, haben wir unsere Wege gefunden, den kreativen Prozess zu beschleunigen und dennoch jeden gleichwertig bei der Arbeit an den Songs zu beteiligen“, erzählt David und die anderen ergänzen: „Wir haben das Internet genutzt, um Songideen oder Einfälle zu posten. Dann konnte sich jeder in der Band das ganze anschauen und weiter daran arbeiten, ohne dass wir uns bei jeder Kleinigkeit sofort treffen mussten.“

Als NEVADA TAN eine Auswahl von Songs zusammengestellt hatten, gingen sie für zwei Monate ins Studio und arbeiteten intensiv an den Feinheiten ihres Sounds: „Wir leben für unsere Musik. Alles andere ist dann nebensächlich. Während unsere Freunde den Sommer draußen genossen haben, sind wir kaum aus dem Studio raus gegangen und haben uns mit Schlafsäcken einquartiert“, erzählt David von der Arbeit am Debütalbum. Keine Kompromisse und 100%iger Einsatz – NEVADA TAN meinen es Ernst mit ihren Zielen: „Ein Echo Award ist der große Traum von uns allen. Timos Vater hat einen mit seiner Band ‚Illegal 2001’ gewonnen. Den haben wir uns ausgeborgt und mit ins Studio genommen, als Erinnerung daran, was die Belohnung sein könnte, wenn wir richtig Gas geben.“

Mit ihren Songs erschaffen NEVADA TAN emotionsgeladene Momentaufnahmen, die von Erfahrungen und Erlebnissen inspiriert werden: „Die Texte entstehen, weil ich so meine Gefühle am Besten ausdrücken kann. Wenn ich wütend bin, dann schlag ich nicht um mich, sondern packe es in die Songs. Sie sind mein Ventil, mein Weg, mir Luft zu verschaffen. Was um uns herum passiert, ist nun mal nicht immer schön. So ist die Welt nicht – und das hat einen Impact auf unsere Musik“, erklärt Timo den Songwriting-Prozess und David, der zum größten Teil die Melodien am Klavier komponiert, fügt hinzu: „Ich finde meine Inspiration in der klassischen Musik. Es scheint weit weg von unserem Sound zu sein, aber das ist meine Weise, die Songs anders anzugehen. Jeder von uns hat andere musikalische Vorlieben – ob HipHop oder Klassik oder Rock: Unser Sound entsteht durch ganz unterschiedliche Einflüsse.“ Auch die Namensfindung der Band repräsentiert die Verschmelzung von durchaus brisanten Themen, die NEVADA TAN in ihrer Musik aufbereiten.







Gratis bloggen bei
myblog.de